Gesellschaft für Gartenbau und Therapie - Was ist Gartentherapie?

 

> Mitglied werden

Termine:

finden Sie im Menü >Kontakt oder >GGuT

Gesellschaft für Gartenbau und Therapie - Was ist Gartentherapie?

 

Definitionen - Was ist Gartentherapie?

Was ist ihre Aufgabe?

 

HT-graphic

In der Gartentherapie bekommen Menschen, die eine Therapie benötigen, die Gelegenheit, im Umgang mit lebendigen Pflanzen zur Ruhe zu kommen und ihre persönlichen Ziele zu klären.

Wie wird Gartentherapie bei uns definiert?

Gartentherapie ist -
eine aktivierende Therapieform, bei der kranke oder behinderte Menschen von Fachleuten gärtnerisch und therapeutisch begleitet werden, um Schwierigkeiten und Probleme, Wünsche und Ziele durch Gartentätigkeit zu klären und ein eigenständiges Leben zu ermöglichen.
(GGuT 2001)

Gartentherapie ist -
ein geplanter, zielorientierter Prozess, bei dem hierfür weitergebildete Fachkräfte pflanzen- und gartenbezogene Aktivitäten und Erlebnisse nutzen, um die Gesundheit und Lebensqualität von Menschen zu erhalten und zu fördern.
(Lehrgang Caritas Köln 2007)

Gartentherapie ist -
eine Methode, um das Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen zu schützen und zu fördern. Hierbei fungiert die Pflanze als therapeutisches Medium, welche von therapeutisch sowie gärtnerisch und sozial geschulten Fachpersonen eingesetzt wird. Das spezifisch festgelegte Behandlungsziel kann in einem adäquaten Außenraum, aber auch Innenraum, erreicht werden.
(Grünpunkt – fachverband der gartentherapie expertinnen, Wien)

„Integrative Gartentherapie“ ist -
ein Behandlungsverfahren, das körperliche, emotionale, geistige, soziale, umwelt- und pflanzenbezogene Faktoren im Therapieprozess berücksichtigt und deshalb „integrativ“ genannt wird. (EAG-FPI)

Wie wird Gartentherapie in anderen Ländern definiert?

Gartentherapie ist -
(American Horticultural Therapy Association)
ein Prozess in dem Pflanzen und gärtnerische Aktivitäten genutzt werden, um Körper, Seele und Geist des Menschen zu fördern (improve). GT ist eine wirkungsvolle und wohltuende Behandlung für Menschen aller Altersgruppen, Herkünfte und Fähigkeiten.

Gartentherapie ist -
(Horticultural Therapy, Thrive, England)
der Gebrauch von Pflanzen und pflanzenbezogenen Aktivitäten durch ausgebildete Fachleute als Mittel, durch das bestimmte, klinisch definierte Ziele erreicht werden können.

Therapeutischer Gartenbau
(Horticultural Therapy, Thrive, England)
Therapeutischer Gartenbau nennt man den Prozess, der durch den Einsatz von Pflanzen und Gartenbau individuelles Wohlbefinden entwickelt. Das kann man durch aktive oder passive Beteiligung erreichen.

Gartentherapie wird -
von einer therapeutisch sowie botanisch und gärtnerisch qualifizierten Fachperson durchgeführt. Dabei dienen Pflanzen als therapeutische Mittel, um bei diagnostizierten Klienten/Patienten überprüfbare therapeutische Ziele zu erreichen. Der Raum, in welchem Gartentherapie stattfindet, ist in der Regel der Garten. (nach Schneiter-Ulmann et.al., Schweiz)

Horticultural Therapy
(Kansas State University´s Division of Continuing Education)
Horticultural therapy is a method in which a trained Horticultural Therapist uses live plants and the growing environment to heal and rehabilitate people.

There are four essential elements in the practice of horticultural therapy: 1) a defined treatment procedure that focuses on horticultural or gardening activities; 2) a client with a diagnosed problem who is in treatment for that problem; 3) a treatment goal that can be measured and evaluated, and; 4) a trained professional to deliver the treatment.
Treatment goals in horticultural therapy programs typically target social, psychological, physical, and cognitive health outcomes.

Horticultural therapy programs are found in vocational training centers, rehabilitation hospitals, nursing homes, botanic gardens, veteran’s facilities, hospice, alcohol treatment centers and cancer treatment centers.

Horticultural therapy is considered a complimentary therapy along with physicians, psychiatrists, psychologists, occupational therapists, physical therapists, behavioral specialists, vocational skills instructors, and others. Thus horticultural therapy practitioners must be experts on the medical and psychological benefits of gardening and facilitating improvement of the patients’ physical, social, and mental well-being.

Wo liegt die Aufgabe der Gartentherapie im Spannungsfeld zwischen natürlicher Umwelt und menschlichen Bedürfnissen?
Welche Bedeutung hat das natürliche Umfeld für das menschliche Wohlbefinden, das Selbstwertgefühl, für die Teilhabe an der Gesellschaft, für spirituelle Bedürfnisse und für die Gesundheit?